10.02.2021

Neues Förderprogramm für den Handel - Niedersachsen Digital aufgeLADEN

Im aktuellen Lockdown hat sich die Situation für viele Einzelhändler deutlich verschlechtert, während die Online-Konkurrenz neue Umsatzrekorde einfährt. Eine stärkere Digitalisierung im lokalen Handel ist unvermeidlich, um weiter Schritt zu halten. Dafür stehen mit Webportalen, eigenen Shops oder Social-Media-Kanälen viele Wege offen. Mit dem Programm „Niedersachsen Digital aufgeLADEN“ können sich Einzelhändler beraten lassen, bevor sie ihr Geschäftskonzept neu und nachhaltig ausrichten. Die IHK informiert über diese neue Unterstützungsleistung des Landes in einem kostenfreien Webinar am 12. Februar von 10.00 bis 11.00 Uhr
Das Land Niedersachsen hat gemeinsam mit der IHK Niedersachsen und dem Handelsverband Niedersachsen-Bremen das neue Förderprogramm „Niedersachsen Digital aufgeLADEN“ gestartet. Der stationäre niedersächsische Einzelhandel soll in der anhaltenden Pandemiesituation, aber auch darüber hinaus, durch Beratungen, eine Internetplattform und Workshops unterstützt werden, sich beim Thema Digitalisierung wettbewerbsfähig und zukunftsfest aufzustellen. Das Förderprogramm hat ein Finanzvolumen von insgesamt 10 Millionen Euro.
Der wesentliche Baustein von „Niedersachsen digital aufgeLADEN“ ist die Förderung von Digitalisierungsberatungen von kleinen und mittleren Einzelhändlern mit Sitz und mindestens einem stationären Geschäft in Niedersachsen. Die Beratung erfolgt durch Beratungsunternehmen, die von der Digitalagentur Niedersachsen autorisiert sein müssen. Die mit der Beratung verbundenen Kosten können bis zu einer Höhe von bis zu 2500 Euro vollständig bezuschusst werden.

Die IHK Hannover organisiert am 12. Februar 2021, 10.00-11.00 Uhr, gemeinsam mit der NBank und der Digitalagentur eine kostenfreie Online-Veranstaltung zu diesem neuen Förderprogramm.

Anmeldungen: IHK Hannover, Ansprechpartnerin: Jutta Klein, Tel. (0511) 3107-245,
mailto: handel-dienstleistungen@hannover.ihk.de