Energie

Niedersächsischer Energiewendebericht 2020

Der Energiewendebericht 2020 Niedersachsen zeigt die Fortschritte der Transformation der Energieerzeugung und -versorgung sowie des Ausbaus der erneuerbaren Energien in Niedersachsen. Die wichtigsten Zahlen:
  • 21 Mio. t CO2 wurden im Bereich der Energieerzeugung 2020 weniger emittiert als 1990,
  • 25 % betrug der bilanzielle Anteil der erneuerbaren Energieträger am Primärenergieverbrauch in Niedersachsen,
  • 53 Mrd. kWh wurden 2020 in Niedersachsen auf Basis erneuerbarer Energieträger produziert,
  • halbiert hat sich die Kohleverstromung zwischen 2018 bis 2020.
Der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien und vor allem von Wind und Sonne ist für die Energiewende in Niedersachsen unverzichtbar. Informiert wird in dem Energiewendebricht auch über den Verkehrssektor, in dem seit 1995 die CO2-Emissionen im Straßengüterverkehr um 22 Prozent und im Personenverkehr um 3,7 Prozent gestiegen sind.
Mit einem Anteil von rund zwei Prozent der zugelassenen Pkw 2020 war der Anteil der Pkw mit alternativen Antrieben (Flüssiggas, Erdgas, Elektro- und Hybridantrieb) in Niedersachsen gering. Bei Lkw sind es nur 1,6 Prozent.
Weitere Themen: Strom- und Gasnetz, der Netzausbau, die Netzregulierung, Versorgungssicherheit und Energiespeicher
Grüner Wasserstoff und daraus hergestellte Energieträger, wie z. B. synthetische Treibstoffe (Power-to-Liquid), bilden neben regenerativem Strom den zweiten wesentlichen Stützpfeiler des zukünftigen Energiesystems.