Gründung, Sicherung, Nachfolge

Businessplan / Unternehmenskonzept

Ein aussagekräftiger Businessplan (bzw. Unternehmenskonzept) wird immer dann benö­tigt, wenn Dritte – also zum Beispiel Banken, Beteiligungsgeber, Arbeitsagenturen, Geschäfts­partner, Lieferanten – vom eigenen Vorhaben überzeugt werden sollen.
Aber auch beim Schritt in die Selbstständigkeit ohne fremde Unterstützung sollte stets ein Businessplan erstellt werden, um für sich selbst die entscheidende Frage „Mache ich mich selbst­ständig oder lasse ich es lieber bleiben?“ beantworten zu können und sich selbst einen „Fahrplan“ zu erstellen. Schließlich ist die Gründung eines Unternehmens ein komplexes Unterfangen. Ein Businessplan hilft, die eigenen Gedanken zu sortieren und zu entwickeln.
Ein Merkblatt der IHK Hannover informiert, wie sich Ideen in Form bringen lassen:
Weitere Hilfen zur Businessplanerstellung:
Gründerplattform von BMWi und KfW bietet interaktive Tools
Die digitale Gründerplattform bietet Unterstützung bei der Gründungsvorbereitung und insbesondere bei der Businessplanerstellung. Die IHK Hannover fungiert als Regionalpartner der von Bundeswirtschaftsministerium und KfW initiierten Plattform.
Gründungswillige finden auf der Plattform interaktive Tools, mit denen ihnen die Erarbeitung der Idee, des Geschäftsmodells und des Businessplans durchgehend möglich ist sowie die Suche nach passender Förderung und Finanzierung erleichtert wird. Dabei werden die zentralen Akteure der Gründungsförderung - wie Kammern (unter anderem die Industrie- und Handelskammer Hannover), Landesförderinstitute, Bürgschaftsbanken und Kreditinstitute - mit ihren Angeboten auf der Plattform einbezogen.
BMWi-Leitfaden zum Businessplan
Worauf man bei der Erstellung eines Businessplans achten sollte, zeigt der Leitfaden „Businessplan: Fahrplan in die Selbstständigkeit“ aus der Gründerzeiten-Reihe des Bundeswirtschaftsministeriums.

Checkliste: 100 Fragen zum Unternehmenskonzept
Das Unternehmenskonzept ist der Dreh- und Angelpunkt einer Existenzgründung. Um dieses zu entwickeln, müssen die richtigen Fragen gestellt und beantwortet werden. Ein Merkblatt der IHK Hannover (PDF-Datei · 84 KB) hat die 100 wichtigsten Punkte zusammengefasst.