Gründung, Sicherung, Nachfolge

MBG Stabilitätsfonds aufgestockt und verlängert

Corona-bedingt stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, Finanzierungslösungen zu finden und die Eigenkapitalquote zu verbessern. Helfen kann der MBG Stabilitätsfonds, der mit zusätzlichem Kapital aufgestockt und bis Jahresende verlängert wurde, wie die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) mitteilt.
Im vergangenen Jahr hat die MBG in Kooperation mit dem Land Niedersachsen und der KfW den MBG Stabilitätsfonds 2020 aufgelegt. Ziel war die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen aus Niedersachsen in der Coronakrise. Da die Nachfrage größer war als die zur Verfügung gestellten 10 Mio. Euro und auch weiterhin anhält, wurde der Fonds nun um 5 Mio. Euro aufgestockt und unter dem Namen MBG Stabilitätsfonds PLUS bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Künftig ist die Mezzanine-Beteiligung nun auch mit dem KfW-Schnellkredit kombinierbar.
Der MBG Stabilitätsfonds PLUS im Überblick:
  • Beteiligung aus dem Fonds ist unter Beachtung des Beihilferahmens jetzt auch mit dem KfW-Schnellkredit und anderen Corona-Hilfsprogrammen kombinierbar
  • bis zu 800.000 Euro Mezzanine-Kapital in Form einer typisch stillen Beteiligung – auch offene Beteiligungen sind möglich
  • schnelle und unkomplizierte Umsetzung
  • Laufzeiten zwischen fünf und zehn Jahren wählbar – die ersten fünf Jahre sind tilgungsfrei
  • eine Besicherung ist in der Regel nicht erforderlich
  • die Beteiligungsvergütung beträgt insgesamt 5,5 bis 7,0 Prozent pro Jahr auf das investierte Kapital und ist über die Laufzeit konstant
  • kein gesellschaftsrechtliches Mitspracherecht, kein Eingriff in die Geschäftsführung durch die MBG
Weitere Informationen und Ansprechpartner bei der MBG: