Weiterbildung

Multimedia Assistent/-in (IHK)


Warum solten Sie sich zum Multimedia Assistenten / zur Multimedia Assistentin (IHK) fortbilden?
Durch die Prüfungen ist festzustellen, ob der Prüfungsteilnehmer die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse hat, folgende Aufgaben im Bereich Multimedia wahrzunehmen:
 
  • Einen Überblick über die Rahmenbedingungen einer Multimedia-Produktion in betriebswirtschaftlicher, informationstechnischer und gestalterischer Hinsicht zu haben.
  • Den Ablauf einer Multimedia/DTP-Produktion und die dafür notwendigen Kenntnisse der Arbeitsschritte sowie den Einsatz der notwendigen Hard- und Software- Arbeitsumgebung einzuordnen.
  • Eine zeitlich und thematisch begrenzte (einfache) anwendungsbezogene Aufgabenstellung mit Hilfe der entsprechenden Software zu bearbeiten (ergänzen, kombinieren, ausgestalten) und gestalterische Grundsätze zu berücksichtigen (DTP).
  • Eine zeitlich und thematisch begrenzte, praxisbezogene interaktive Anwendung unter Berücksichtigung der Softwareergonomie zu planen und zu erstellen und dafür die Integration und Nachbearbeitung der Medien-Dateien vorzunehmen (Online Design / Interaktive Systeme).

Zulassungsvoraussetzungen
Vor Beginn eines Lehrgangs sollten Sie sich darüber informieren, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung erfüllen. Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die IHK Hannover nach Maßgabe der geltenden Prüfungsordnung. Zur Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen reichen Sie uns bitte den Antrag auf Prüfung der Zulassung (PDF-Datei · 245 KB) ein.

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer
  • eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in, IT-Systemelektroniker/in, IT-Systemkaufmann/frau, Informatikkaufmann/frau, Werbe- und Medienvorlagenhersteller/in, Schriftsetzer/in, Reprohersteller/in, Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien, Mediengestalter/in Bild- und Ton, oder Film- und Videoeditor/in und eine anschließende einjährige Berufspraxis nachweist.
Liegen die Voraussetzungen nicht vor, so kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er/sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Prüfungstermine
Auf Anfrage

Prüfungsgebühr
Die Prüfungsgebühr beträgt zurzeit 360,00 Euro und richtet sich nach dem aktuellen Gebührentarif der IHK Hannover.