PRAXISWISSEN 56 Niedersächsische Wirtschaft Ausgabe 5 Mai 2017 Wenn online bestellte Ware ankommt ist das die Chance den Käufer mit gutem Service für sich einzunehmen und ihn so zu einem weiteren Kauf zu bewegen Wie das geht zeigt der Leitfaden Das ultimative Auspackerlebnis im Online Handel der adnymics GmbH Der Leitfaden wurde vom Portal shopanbieter de redaktionell begleitet und ist nach Registrierung kostenlos verfügbar Aus dem Inhalt Das Auspackerlebnis Intelligente Paketbei lagen Individuelle Versandnachrichten Paket Branding http bit ly 2nDAoNY Die Verordnungen über die Berufs ausbildungen zum zur Verkäu fer in und Kaufmann frau im Einzel handel sind aktualisiert worden und treten zum 1 August in Kraft Gleichzei tig tritt die bisherige Erprobungsverord nung außer Kraft Da allerdings die neue Verordnung nur eine Überarbeitung der Erprobungsverordnung mit punktuel len Änderungen darstellt besteht für Ausbildungsbetriebe derzeit weder aus bildungstechnisch noch administrativ Handlungsbedarf Die leichten Änderun gen betreffen im Wesentlichen die Be zeichnung und Ausrichtung der Wahl qualifikationen sowie die Bedeutung der Warenkenntnisse im fallbezogenen Fach gesprächs Eine Übersicht dazu auf der IHK Website www hannover ihk de Dok Nr 031768619 AUSSCHREIBUNGEN iS to ck ph ot o co m C ob al t8 8 PRAXISWISSEN GESUNDHEIT PRAXISWISSEN HANDEL Die Termine für die nächsten verkaufsoffenen Sonntage in der IHK Region Eine umfassende Liste finden Sie auf der IHK Website die Liste wird ständig aktualisiert www hannover ihk de verkaufsoffen Verkaufsoffene Sonntage im Mai T E RM I N O RT 7 Mai Bovenden Burgwedel Duderstadt Hildesheim Northeim Rinteln Springe 21 Mai Bad Pyrmont Barsinghausen Bückeburg Os terode Rinteln Stadthagen Mit 80 Prozent ist UV Strahlung die wesentliche Ursache von Hautkrebs erkrankungen Gefährdet sind vor allem Menschen die viel im Freien arbeiten Da her wurde Hautkrebs vor zwei Jahren als BK5103 in die Liste der Berufskrankhei ten aufgenommen Die Wahrscheinlich keit dass zum Beispiel Bademeister Bau arbeiter Dachdecker Gärtner Landwirte Maurer Postzusteller oder Straßenbau er erkranken liegt 1 8 mal mal so hoch wie bei der Allgemeinbevölkerung Aufs Jahr gesehen sind diese Berufsgruppen einer zwei bis dreimal so hohen UV Expo sition ausgesetzt im Sommer steigt der Wert sogar leicht auf das Fünf bis Zehn fache Die Konsequenzen stellen Arbeitge ber vor große Herausforderungen denn sie tragen jetzt die Verantwortung dafür dass ihre Angestellten geeignete Schutz maßnahmen ergreifen Zum Thema UV Schutz halten sich einige hartnäckige Irrtümer So wird etwa die Bedeutung von Sonnenschutzcremes oft falsch eingeordnet Eine Expertenempfeh lung Cremes immer als Ergänzung zu anderen Schutzmaßnahmen sehen Sie sollten dann eingesetzt werden wenn Kleidung nicht ausreichend schützt Gesicht Ohren Nacken Schon wenige Stunden Sonnenbad können Erbsubs tanz Schäden auslösen Hautkrebs ist eine der möglichen Folgen Schutz Maß nahmen sind allerdings oft unpopulär und bei der Belegschaft nicht immer leicht durchzusetzen r UV Schutz im Job Auspacken als Erlebnis Verkäufer Ausbildung

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Mai 2017 Seite 56
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.