Die Briten bleiben wichtig Der Antrag ist gestellt der Brexit kommt Endgültig Und die Neuwahlen im Königreich werden dabei voraussichtlich nur die Ausgangsposition für die Verhandlungen verändern In spätestens zwei Jahren wird Großbritannien nicht mehr Mitglied der EU sein Bislang war das Vereinigte Königreich eines der Top 3 Zielländer für niedersächsische Exporte Und jetzt Nun zuerst einmal haben die niedersächsischen Unternehmen deutliche Wünsche was die Brexit Verhandlungen angeht Laut IHK Befragung liegt ihnen besonders viel daran dass der freie Warenverkehr erhalten bleibt und zusätzliche Kosten durch tarifäre Hemmnisse verhindert werden Ebenfalls als besonders wichtig wird genannt zusätzliche Bürokratie gering halten Beides wird sich nicht vollends umsetzen lassen wenn man sich die Verhandlungspositionen von EU und Groß britannien ansieht Eine Teilnahme von Großbritannien am Binnenmarkt aber auch am Europäischen Wirtschaftsraum scheint ausgeschlossen Die zukünftige wirtschaftliche Zusammenarbeit dürfte auf den Abschluss eines umfas senden Freihandelsabkommens hinauslaufen Damit ließen sich für die meisten Güter Zölle vermeiden und man könnte die gegenseitige Anerkennung regeln falls Zertifizierungen und andere Vorschriften in Großbritannien künftig stark von denen in der EU abweichen Dennoch wird Großbritannien dann ein Drittstaat Ein und Ausfuhrformalitäten werden den Warenaustausch verlang samen Zusätzliche Anforderungen zum Beispiel getrennte Markenanmeldungen lassen die Kosten eines Engagements in Großbritannien steigen Aber ganz ehrlich Das wird niedersächsische Unternehmen nicht aufhalten Ein paar zusätzliche Außenhandelsformalitäten entfalten keinen Schrecken Und Großbritannien setzt erklärtermaßen nicht auf Protektionismus will und kann ein wichtiger Partner für den europäischen und damit auch für den niedersächsischen Außenhandel bleiben Voraussetzung dafür ist aber mehr noch als die Frage nach welchen Regeln der Außenhandel abgewickelt wird dass die Wirtschaft in Großbritannien rund läuft und nicht durch den Brexit ins Stocken kommt Tilman Brunner IHK Hannover An dr ea S ei fe rt 3 KOMMENTIERT

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Mai 2017 Seite 3
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.