UNTERNEHMERISCH In seiner ersten Bilanzpressekon ferenz als Chef des TÜV Nord be tonte Dr Dirk Stenkamp die Ver änderungen mit denen sich ein Technologie Dienstleister wie der TÜV aktuell auseinandersetzen muss Von der Dampfkesselüberwachung der ers ten industriellen Revolution mit Vollgas in die vierte so Stenkamp Er sprach angesichts der Digitalisierung von ei nem erweiterten Schutzauftrag ne ben den Schutz des Menschen vor der Technik stellte er den Schutz der Tech nik vor dem Menschen zum Beispiel vor Hackerangriffen Und im Internet der Dinge mit zunehmender Kommunikati on zwischen Maschinen müsse auch die Technik vor sich selbst geschützt wer den Überall sieht Stenkamp den TÜV in der Pflicht Aufgaben genug für die das Unternehmen insbesondere auch in die Kompetenz der Mitarbeiter investie ren will Die wirtschaftliche Grundlage da für 2016 stieg der TÜV Umsatz um gut 3 Prozent auf 1 15 Mrd Euro das EBIT um rund 12 Prozent auf etwa 70 Mio Eu ro Ein erfreuliches Geschäftsjahr mit Wachstum kommentierte Finanzvor stand Jürgen Himmelsbach mit leich tem Understatement das dritte in Fol ge Und die Zahlen sind immerhin so gut dass der TÜV auch 2017 eine Entwick lung auf diesem Niveau anstrebt Der Umsatz außerhalb Deutschlands liegt bei knapp 27 Prozent pm TÜV tüftelt an digitaler Zukunft Anfangs Dampf heute digital Kürzer kann man die knapp 150 jährige Geschichte des TÜV Nord wohl nicht beschreiben 2016 war erneut ein Wachstumsjahr Der neue TÜV Vorstandsvorsitzende Dr Dirk Stenkamp Rang 9 Nord LB Liste der größten Unternehmen Niedersachsens 8 4 Mrd Euro Umsatz k A EBIT 50 000 Mitarbeiter weltweit In den Friedensjahren von 1933 bis 1939 ist die jährliche Zahl der ehelich gebo renen Kinder um insgesamt 441 078 gestie gen Besonders bemerkenswert ist hier bei die Feststellung daß auf die seit 1933 zu beobachtende Heiratshäufigkeit nur ein Viertel der Geburtensteigerung entfällt drei Viertel des Geburtenzuwachses kom men aus bereits länger bestehenden Ehen relativ am stärksten haben die Dritt und Viertgeburten zugenommen 54 7 bzw 51 6 Prozent Auch die Zweit und Fünft geburten haben einen sehr beachtenswer ten Zuwachs zu verzeichnen 40 Prozent März 1942 Z E I T R E I S E Von besonderer sozial und wirtschafts politischer Bedeutung ist der Alters aufbau der Bevölkerung Er wird norma lerweise in einer Pyramide dargestellt Das entsprechende Bild für die Bundesrepu blik ähnelt jedoch infolge der hohen Be völkerungsverluste durch Kriege dadurch bedingte Geburtenausfälle usw mehr ei ner Wettertanne Die Vorausschätzung für das Jahr 2000 führt wieder zu einem einer Pyramide angenähertem Bild Be deutungsvoll ist vor allem daß die jünge ren Jahrgangsgruppen wieder stärker sein werden als die im Alter darüberliegenden März 1967 Die Wirtschaft wird angesichts der demo graphischen Entwicklung und des er kennbaren Fachkräftemangels in den nächs ten Jahren verstärkt um Nachwuchs werben Sowohl besonders begabten als auch lern schwachen Auszubildenden muß sie eine den Fähigkeiten entsprechende Ausbildung ver mitteln Daher sind Ausbildungsberufe mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen er forderlich März 1992 1 15 Mrd Euro Umsatz 69 8 Mio Euro EBIT 10 172 Mitarbeiter weltweit 26 Ausgabe 5 Mai 2017 Niedersächsische Wirtschaft

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Mai 2017 Seite 26
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.