Lage als gut einschätzen liegt bei 37 Pro zent Vorquartal 35 während 54 Pro zent Vorquartal 56 der Unternehmen ihre Lage als befriedigend bezeichnen Nur unverändert neun Prozent der Unter nehmen sind nicht zufrieden und urteilen mit schlecht Die Erwartungen an die kommenden Monate haben sich deutlich verbessert 24 Prozent Vorquartal 19 der Unter nehmen rechnen mit einem besseren Ge schäftsverlauf 15 Prozent Vorquartal 19 erwarten eine Abschwächung 61 Pro zent Vorquartal 63 sehen eine etwa gleich bleibende Entwicklung Die wiedergewonnene Zuver sicht der niedersächsischen Un ternehmen zeigt sich bei den In vestitionsplänen 29 Prozent der Unternehmen wollen im In land mehr investieren ledig lich 15 Prozent ihre Investitionen kürzen Das ist der beste Stand bei einer IHK Konjunkturumfrage seit 2011 Hauptmotiv für die Inlandsin vestitionen der Industrie bleibt bei 61 Pro zent der Unternehmen der Ersatzbedarf und 47 Prozent planen Mittel für Rationa lisierungsvorhaben ein Stark zugenom men haben aber die Vorhaben zur Kapa zitätserweiterung 36 Prozent Vorjahr 29 wollen expandieren Zudem will jedes fünfte Unternehmen im Aus land mehr investieren Parallel da zu sind die Beschäftigungspläne der Unternehmen gestiegen Der Beschäftigungsaufbau in Nie dersachsen wird sich auch 2017 fortsetzen Festzuhalten ist damit Die Chancen für ein stärkeres Wachs tum stehen gut Das zeigt sich nicht zu letzt an den steigenden Investitionen Ne ben der stabilen Inlandsnachfrage rückt zunehmend wieder die Exportwirtschaft in den Blickpunkt Doch die Risiken poli tischer Querschläger im In und Ausland bleiben bestehen Immerhin sieht fast die Hälfte der Unternehmen 48 in den wirtschaftspolitischen Rahmenbedingun gen die größten Risiken für die wirtschaft liche Entwicklung gefolgt vom Fachkräf temangel 47 bei vielen Firmen eine echte Wachstumsbremse Noch einige Schlaglichter auf einzelne Wirtschaftsbereiche Die Industrie berich tet im ersten Quartal von einer starken Entwicklung mit deutlich erhöhten Auf tragseingängen aus dem In und Ausland Die Erwartungen haben sich damit weiter verbessert gute Umfragewerte lieferten vor allem die klassischen Industrien Che mie Metallerzeugnisse Maschinenbau Elektrotechnik und Automotive Der Boom der Bauwirtschaft geht wei ter wobei der Fachkräftemangel die Ent wicklung bremst Nicht anders im Ver kehr der über zu wenig Fahrer klagt die Geschäftslage bleibt dort aber zufrieden stellend wobei schwache Ertragslage und steigender Dieselpreis auf ein immerhin leicht steigendes Beförderungsvolumen treffen Bei einer leicht abgeschwächten Kon sumneigung in den ersten Monaten dieses Jahres stagniert aktuell der Einzelhan del Dennoch rechnet die Branche we gen des anhaltenden Lohn und Beschäf tigungswachstums 2017 unter dem Strich mit leicht zunehmenden Umsätzen Beim Großhandel sieht es laut IHK Umfrage ins gesamt besser aus Trotz niedriger Margen bleibt die Ge schäftslage für fast alle Banken zufrieden stellend Rundum zufrieden sind dagegen derzeit die Dienstleister A nz ei ge HALLEN WOLF SYSTEM GMBH Am Stadtwald 20 94486 Osterhofen 09932 37 0 gbi wolfsystem de WWW WOLFSYSTEM DE INDUSTRIEBAU GEWERBEBAU Von der Planung Produktion bis zur schlüsselfertigen Halle Von der Visionzum Projekt 2800Referenzen Das individuelle Bau System Entwurf und Planung Festpreis Fixtermin 40 Jahre Erfahrung Alles aus einer Hand Wir beraten Sie gern persönlich Dipl Ing Fr Bartram GmbH Co KG Ziegeleistraße 24594 Hohenwestedt Tel 49 0 4871 778 0 Fax 49 0 4871 778 105 info bartram bausystem de MITGLIED GÜTEGEMEINSCHAFT BETON im Industrie und Gewerbebau WWW BARTRAM BAUSYSTEM DE BBS AZ 2017 03125 1 4 Seite IHK 58x185 II RZ 2017 03 30 AS indd31 0 17 11 15 ERWARTUNGEN FÜR 2017 gleichbleibend günstiger ungünstiger 63 19 19 GESCHÄFSTSLAGE IM FRÜHJAHR befriedigend gut schlecht56 35 9 9 37 54 24 15 61 23

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Mai 2017 Seite 23
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.