Niedersächsische WIRTSCHAFT 58 59 bekanntmachungen Die Betriebsaufwendungen die auf das Projekt IHK Offensive duale Berufsausbildung entfallen verteilen sich wie folgt Plan 2015 HR 2015 Plan 2016 Materialaufwand 27 000 5 000 10 000 Personalaufwand 612 000 539 000 607 000 Abschreibungen 13 000 22 000 12 000 Sonstige betriebliche Aufwendungen u a Veranstaltungen 128 000 129 000 110 000 780 000 695 000 739 000 Die entsprechenden Aufwendungen eines Geschäftsjahres werden jeweils der Rücklage IHK Offensive duale Berufsausbildung entnommen zu Position 8 Auf die sonstigen betrieblichen Aufwendungen im Plan 2016 entfallen mit TEUR 600 Auszahlungen an Dritte zur Förderung der Weiterbildung In Höhe der Aufwendungen wird Ende 2016 die Rücklage IHK Weiterbildungsfonds in Anspruch genommen zu Position 16 Ein gegenüber dem Plan 2016 realisierter höherer Bilanzgewinn 2016 soll der Baurücklage zugeführt werden Sollte in 2016 ein Bilanzverlust entstehen so ist dieser durch Entnahme aus der Ausgleichsrücklage auszugleichen Die vorstehende Wirtschaftssatzung 2016 einschließlich der Festsetzung der Beiträge 2016 in Verbindung mit dem zugrunde liegenden Budget 2016 bestehend aus Erfolgs und Investitionsplan wird hiermit ausgefertigt und in der Niedersächsischen Wirtschaft verkündet Gemäß 27 a VwVfG findet zudem eine Veröffentlichung auf der Internetseite www hannover ihk de statt Hannover 7 Dezember 2015 Industrie und Handelskammer Hannover Dr Hannes Rehm Dr Horst Schrage Präsident Hauptgeschäftsführer Ist Plan Plan 2014 2015 2016 EUR EUR EUR 10 Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Sachanlagevermögens 0 00 0 0 11 Auszahlungen für Investitionen in das Sachanlagevermögen 109 298 39 605 000 370 000 12 Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des immateriellen Anlagevermögens 0 00 0 0 13 Auszahlungen für Investitionen in das immaterielle Anlagevermögen 7 951 41 50 000 55 000 14 Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Finanzanlagevermö gens 12 060 293 41 55 500 000 0 15 Auszahlungen für Investitionen in das Finanzanlagevermögen 13 189 861 40 46 800 000 3 000 000 16 Cashflow aus der Investitionstätigkeit 1 246 817 79 8 045 000 3 425 000 Budget der Industrie und Handelskammer Hannover für das Geschäftsjahr 2016 Investitionsplan Erläuterungen zum Plan 2016 EUR Der Planansatz 2015 entspricht dem vorgeschlagenen Nachtrag zum Investitionsplan 2015 Hochrechnung 2015 zu Position 11 Laufende aktivierungspflichtige Baumaßnahmen an Gebäuden Außenanlagen 100 000 Laufende Neu und Ersatzbeschaffungen von Betriebs und Geschäftsausstattung Büromaschinen EDV und geringwertigen Wirtschaftsgütern 270 000 davon Möbel und Einrichtung 90 000 davon EDV Hardware 62 000 davon Kommunikations Medientechnik 50 000 davon sonstige laufende Beschaffungen 68 000 zu Position 13 Aktivierungspflichtige Softwarelizenzen 55 000 zu Position 15 davon Aufbau Finanzanlagen zur Finanzierung der Rückstellungen und Rücklagen 3 000 000 zu Position 14 15 Der Plan 2015 berücksichtigt im Wesentlichen die erfolgten Umschichtungen bei Wertpapieren Für 2016 erfolgt mangels Planbarkeit kein Ansatz für Umschichtungen sondern nur des erwarteten Saldos der Investitionen in das Finanzanlagevermögen

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Januar 2016 Seite 58
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.