JANUAR 2016 Der gesetzlichen Rentenversicherung liegt der sogenannte Generationenvertrag zugrunde Sie funktioniert nach dem Umlageverfahren Aber was heißt das eigentlich Wie funktioniert die gesetzliche Rentenversicherung Man darf sich die gesetzliche Rentenversicherung nicht wie einen Sparvertrag im her kömmlichen Sinne vorstellen bei dem man Beiträge einzahlt die dann ange legt und zu einem späteren Zeitpunkt verzinst ausgezahlt werden Es ist viel mehr so dass man für seine gezahlten Beiträge innerhalb eines Kalenderjahres Entgeltpunkte auf seinem Rentenkonto gutgeschrieben bekommt Die einzahl ten Beiträge der jetzt erwerbstätigen Generation werden sofort dafür verwen det die Ren tenzahlungen der aktuellen Rentner Ge neration zu finanzieren Es wird also im Vergleich zu privaten Sparverträgen kein Kapital angelegt d h kein Kapitalstock aufgebaut Das Umlageverfahren gerät auf grund des demografischen Wandels von zwei Seiten immer stärker unter Druck Einerseits werden im Vergleich zu früher immer weniger Kinder geboren anderer seits steigt die Lebenserwartung konti nuierlich Immer weniger Beitragszahler müssen also immer längere Rentenbe zugszeiten finanzieren Folglich müs sen entweder die zu zahlenden Beiträge zur Rentenversicherung erhöht werden oder das Rentenniveau muss sinken In der Realität werden beide Möglichkei ten kombiniert Nach Berechnungen des Bundesministeriums für Arbeit und So ziales werden die Beitragssätze voraus sichtlich bis 2029 von heute 18 7 Prozent auf knapp 22 Prozent steigen während das Rentenniveau vor Steuern von 48 1 auf 44 6 Prozent sinken wird Letzteres hängt mit der Rentenanpassungsformel zusammen Die Rentenentwicklung ist zwar an den Anstieg der Arbeitsentgel te gekoppelt so dass auch die Generati on im Ruhestand von einem steigenden Wohlstand profitiert durch den einge bauten sogenannten Nachhaltigkeitsfak tor fällt der Anstieg bei den Renten aber geringer aus als bei den Erwerbseinkom men Berechnung der Rentenhöhe Wer in einem Jahr genau das Durch schnittseinkommen aller GRV Versicher ten verdient hat erhält für seine Beiträ ge genau 1 0 Entgeltpunkte EP Für 2015 werden 34 999 Euro zugrunde gelegt das heißt für einen Arbeitnehmer der 2015 40 000 Euro ver dient hat dass er dafür 1 143 EP erhält Ein EP entspricht mo mentan für ei nen West Rent ner 29 21 Euro Monat Die Be wertung erfolgt jährlich gemäß der Ren tenanpassungsformel Für bestimmte Fälle gelten Sonderre gelungen bspw für Kindererziehungs zeiten oder für Wehr und Zivildienstzei ten Die Rentenhöhe bemisst sich beim Al tersrentenbeginn anhand der im ge samten Erwerbsleben erworbenen Ent geltpunkte des Zugangsfaktors und der aktuellen Bewertung eines Entgeltpunk tes Der Zugangsfaktor entspricht 1 0 100 Prozent wenn der Neurentner ge nau bis zum Erreichen der Regelalters grenze momentan 65 Jahre 5 Mo nate gearbeitet hat Für jeden Monat vorzeitigen Rentenbezug reduziert sich der Wert um 0 3 Prozent bzw erhöht sich um 0 5 Prozent für jeden Monat ver späteten Rentenbeginns Eine Ausnah erworbene Entgelt punkte 50 Zugangs Faktor 1 0 Aktuelle Bewertung EP 29 21 Rentenfaktor Alters rente 1 0 1 0 Brutto monats rente 1460 50 x x x Richtigstellung Entgegen der Darstellung in der vorherigen Ausgabe ist der Kinder losenzuschlag der Gesetzlichen Pflegeversicherung ausschließlich durch den Arbeitnehmer zu entrichten me stellt die sogenannte Rente mit 63 dar bei der der Rentner auch vorzeitig ohne Abschläge seine Rente beziehen kann Beispiel Ein Angestellter hat während seines Er werbslebens insgesamt 50 Entgeltpunk te durch seine Beitragszahlungen erwor ben In den ersten Berufsjahren hat sein Verdienst zwar unter dem Durchschnitt seinkommen gelegen so dass er in die sen Jahren weniger als einen EP pro Jahr sammeln konnte in den letzten Jahren aber deutlich darüber Um keine Renten abschläge zu erhalten arbeitet der An gestellte bis zur Regelaltersgrenze Sei ne Bruttomonatsrente beträgt in diesem Fall 1460 50 Euro vor Steuern und Bei trägen zur Kranken und Pflegeversiche rung Für das Jahr 2016 wurde bereits eine deutliche Rentenerhöhung angekün digt Voraussichtlich wird die Bewertung für einen Entgeltpunkt im Westen ab Juli 2016 von 29 21 auf 30 48 Euro ansteigen Dies hätte zur Folge dass sich die Ren te unseres Beispielsrentners auf 1524 00 Euro erhöhen würde DIE REchENFoRMEL

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Januar 2016 Seite 47
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.