JaNuar 2016 VoN GeorG Thomas Die Brauereien in Deutschland hatten zuletzt selten mal ei nen Grund zum Feiern ange sichts des immer geringeren Interesses der Deutschen am Bier seit den siebzi ger Jahren sinkt der Bierverbrauch ab gesehen von einigen ausreißer Jahren stetig 106 9 Liter trank jeder Deutsche statistisch gesehen im Wm Jahr 2014 1976 lag dieser Wert noch bei 151 Litern In der Folge setzte ein Brauereisterben ein das bis heute anhält Nur der Trend zur Klein und hausbrauerei verbunden mit dem stichwort Craft Beer sorgt dafür dass die statistik nicht ganz so düster aussieht und es deutschlandweit heute noch immer etwa 1300 Brauereien gibt Viele große Brauereien mit mehr als 100 000 hektolitern Bierausstoß pro Jahr sind verschwunden oder stark ge schrumpft dafür sind kleine dazuge kommen die im Jahr weniger brauen als andere an einem Tag Gerade die Traditi onsbetriebe die klassischen Brauereien von schaumburg uslar holzminden und einbeck bis nach hannover stehen un ter Druck Für die TCB Beteiligungsge Der Biermarkt schrumpft und es heißt kämpfen um Marktanteile zu verteidigen Nach Insolvenzen und vielen schweren Jahren erwartet die Branche keine nachhaltige Besserung feiern möchten die Brauer aber trotzdem Im April besteht das Deutsche Reinheitsgebot seit genau 500 Jahren Zwischen Tradition und Trend weiter auf Seite 36

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Januar 2016 Seite 35
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.