kam zu einer Randnotiz Vielmehr lock te bei der Ich AG die Aussicht auf eine bis zu dreijährige Bezuschussung der Arbeitsagentur Dabei wurde zumin dest unterschwellig bei vielen Grün dern die Hoffnung geweckt dass eine staatlich geförderte Selbstständigkeit auch ohne großes Risiko möglich sei Im Zuge dieser zahlreichen Notgrün dungen herrschte rege Nachfrage nach Gründungsberatungen und fachkundi gen Stellungnahmen der Industrie und Handelskammern Dabei ließ sich je doch auch feststellen dass die Masse an Gründungen nicht gleich Klasse be deutete So zeigte sich dass sich viele Gründer nicht ausreichend auf den Start vorbereitet hatten gut die Hälfte der Gründer konnten seinerzeit keine klaren Angaben zu ihrer Produktidee machen und 63 Prozent fehlten sogar grundle gende kaufmännische Kenntnisse Zehn Jahre später hat sich die Situa tion grundlegend geändert Der Arbeits markt stellt sich so entspannt dar wie seit Jahren nicht mehr Wer sich jetzt selbstständig macht der muss das nicht machen sondern der will das Und das macht sich in der Beratung deutlich be merkbar Die Gründer kommen zwar in kleiner Zahl dafür aber deutlich besser vorbereitet und mit klaren Vorstellun gen hinsichtlich ihrer Geschäftsidee in die Gründungsberatung der IHK 77 Pro Immer weniger Menschen wagen den Schritt in die Selbstständigkeit Gab es vor zehn Jahren noch 65 000 Unternehmensgründungen in Niedersachsen so sank diese Zahl im vergangenen Jahr auf landesweit gut 49 000 zent können ihre Produktidee klar be schreiben und lediglich ein Drittel hat kaufmännische Defizite und Schwie rigkeiten bei der Erstellung von be triebswirtschaftlichen Planrechnungen oder Preiskalkulationen so der aktuel le DIHK Gründerreport 2015 Der Anteil der sogenannten chancengründer über wiegt heute deutlich gegenüber Not gründern 64 Prozent verfolgen eine ex plizite Geschäftsidee und starten somit aus unternehmerischem Antrieb Dabei dominiert die Dienstleistungsbranche sonstige Dienste Gastgewerbe Kredit Versicherung Verkehr mit 62 Prozent vor dem Handel mit 22 Prozent Allerdings sind Existenzgründungen eine seltene Spezies geworden 2005 wurden noch über 65 000 Unternehmen in Niedersachsen gegründet 2014 sank diese Zahl auf landesweit gut 49 000 Das bedeutet einen Rückgang um rund 25 Prozent Bundesweit zeigt sich beim Blick auf die gewerblichen Gründun gen ein nahezu identisches Bild über 756 000 Existenzgründungen im Jahr 2005 stehen knapp 586 000 neuen Un ternehmen im Jahr 2014 gegenüber Ei nen deutlichen Rückgang der Gründun gen im gewerblichen Bereich bestätigt auch der KfW Gründungsmonitor 2015 Nur im freiberuflichen Bereich stellt die KfW einen Anstieg fest Der trend sich in freiberuflichen tätigkeitsfeldern wie coaching Unternehmensberatung Softwareengineering oder Ingenieur dienstleistungen selbstständig zu ma chen ist bereits seit längerem zu be obachten und geht einher mit einem steigenden Akademikeranteil 2014 er reichten die Gründungen in freiberufli chen Branchen nach Angaben der KfW erstmals einen Anteil von mehr als 40 Prozent Immer mehr Frauen gründen Der aktuelle KfW Gründungsmoni tor zeigt zudem dass sich immer mehr Frauen selbstständig machen 43 Pro zent aller Existenzgründungen erfolg ten 2014 von Frauen im Jahr 2005 wa ren es lediglich 36 Prozent Auch bei den Vollerwerbsgründungen haben Frauen deutlich aufgeholt Ihr Anteil klettert ak tuell auf den Rekordwert von 41 Prozent 2005 30 Prozent Für das laufende Jahr wird ein sta gnierendes Gründergeschäft erwar tet Ursächlich dafür ist nach Ansicht des DIHK Gründerreports vor allem die nach wie vor positive Arbeitsmarktla ge aus der sich wenig Raum für Grün dungen aus der Not ergibt Insbeson dere qualifizierte Fachkräfte haben gute Einkommenschancen in abhängi ger Beschäftigung gerade in Zeiten des Fachkräftemangels Dies führt wieder um dazu dass der eine oder andere po Neugründungen in Niedersachsen 2005 2014 Echte Neugründungen ohne Übernahmen bestehender Betriebe und Zuzug 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 20132012 2014 75 000 40 000 45 000 50 000 55 000 60 000 65 000 70 000 Quelle Landesamt für statistik Niedersachsen eigene Berechnungen Niedersächsische Wirtschaft 36 37 TiTelThema

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Juli/August Seite 36
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.