18 19 vor ort In der Region Hannover werden nach umfangreicher Information jetzt die Kontrollen zur Einhaltung des Geldwäschegesetzes intensiviert Außerdem kommen nach dem Autohandel weitere Branchen ins Blickfeld Sauber bleiben Die Prävention ist abgeschlos sen Jetzt wird s ernst Die An sage von Michael Mehl Teamlei ter Allgemeine Ordnungsangelegenheit bei der Region Hannover ist klar Nach dem bislang über Geldwäsche vor allem informiert wurde sind inzwischen die Kontrollen angelaufen und Bußgelder zwischen 500 und 3500 Euro verhängt worden Es ging dabei aber immer um Verstöße gegen die Dokumentations pflichten des Geldwäschegesetzes Ei nen Verdacht auf Geldwäsche gab es noch nicht Die Region Hannover sieht sich nach wie vor als Vorreiter bei Umsetzung des Geldwäsche Gesetzes In Niedersach sen sind die Landkreise also auch die Region Hannover und die kreisfreien Städte in diesem Bereich als Aufsichts behörden für den Nichtfinanzsektor zu ständig Die einzelnen Kreise und Kom munen setzen das Thema offenbar mit höchst unterschiedlichem Elan um Ins besondere die etwa 200 Autohäuser in den Regionskommunen im Umland Han novers die Landeshauptstadt wird nicht von den Mitarbeitern der Region betreut haben das gespürt Alle wur den seit Frühjahr 2013 über die gesetz lichen Vorschriften informiert So weit die Prävention Mittlerweile wird in diesem Bereich stärker kontrolliert und die Region rückt nach den Autohändlern weitere Branchen in den Fokus Versicherungs und Finanzanlagenvermittler sowie Immobilienmakler müssen ebenfalls Vorgaben des Geldwäschegesetzes be achten Hier ist die Notwendigkeit zur Identifizierung des Kunden nicht in ers ter Linie von 15 000 Euro Bareinzah lung abhängig Bei allen Geschäften die der Vermögensbildung dienen ist unabhängig davon ob Bargeld fließt ei ne Identifizierung des Vertragspartners bei Geschäftsabschluss vorzunehmen Bei Versicherungsvermittlern gehört es dann unter anderem auch zu den Sorg faltspflichten Bareinzahlungen über 15 000 Euro an die Versicherung weiter zu melden Bei der Region Hannover hat man in zwischen einige Erfahrungen gemacht wie das bei den Autohändler gehand habt wird Bei mehr als einem Viertel al ler Kontrollen stoßen die Regionsmitar beiter auf Verstöße gegen die Vorgaben des Geldwäschegesetzes Trotz aller In formation vorab sind immer noch wel che dabei die es nicht ernst nehmen so Michael Mehl Noch nichts vom Geld wäschegesetz gehört oder keine Zeit sich damit zu beschäftigen das sind ty pische Entschuldigungen Ein weiterer Erfahrungswert Je teurer das Auto desto eher wird bar bezahlt Oder je älter der Käufer Das Prestige einer großen Bargeldsumme könnte dafür verantwortlich sein sagen Anja Nonnemann und Stefanie Pollack die bei der Region für die Geldwäsche kontrollen zuständig sind Ein immer wieder auftauchendes Problem Nicht der Käufer kommt selbst um das Auto abzuholen Damit ist die Identifizierung des Käufers vor Ort nicht möglich das Geschäft kann nach den Vorgaben des Geldwäschegesetzes nicht abgewickelt werden Regions Mitarbeiterin Nonne mann hat Verständnis für Klagen dass das die Beziehung zum Kunden belas tet Ausweg kann die Überweisung einer Reservierungsgebühr sein die über die Bankverbindung eine Identifikation des Käufers erlaubt Und Anja Nonnemann akzeptiert auch die Rolle als Schwarzer Peter wenn Händler ausdrücklich auf die Region als Ursache für die solche Unannehmlichkeiten verweisen Informationen der Region Hannover im Internet http bit ly 1ItJgEs Fr ed er ic H en ze VON KLAUS POHLMANN Wir wollen weiter wachsen Niedersächsische Wirtschaft

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft Juli/August Seite 18
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.