Streifzüge Dieser beginnt in Hannovers Hindenburgstra ße die jedenfalls heute noch so heißt in einer der vie len Villen Von dort geht es zunächst zur Königstraße Für Alexander Dorner ein bequemer Spaziergang wenn er in die Kestnergesellschaft wollte Der damals 30 Jährige war 1923 deren Direktor geworden Der Verein wurde mitten im Ersten Weltkrieg gegründet um dem Kunstleben der preußischen Pro vinzhauptstadt die Moderne einhauchen Bedeutende Vertreter der hannoverschen Wirtschaft Madsack Bahlsen Beindorff trugen die Idee mit Das ist so geblieben Die Liste der Unter nehmen in den Gremien der Kunstvereins ist lang Von der Königstraße geht es weiter Richtung Rathaus zum damaligen Provonzial heute Landesmuseum wo Dorner arbei tete Oder man läuft quer durch die hannoversche Innenstadt zum alten Goseriedebad dem heutigen Sitz der Kestnergesell schaft Dort arbeitet seit Sommer vergangenen Jahres Adam Budak Er ist also der aktuelle Nachfolger Alexander Dorners in der Reihe der Kestner Direktoren Gerade hat er seine Pläne für die Gesellschaft vorgestellt schon mit Blick auf die Zeit nach der Pandemie Budak kam in die wie er dem NDR sagte unter schätzte Stadt Hannover ganz bewusst auf den Spuren Dorners und stellt sich ausdrücklich in dessen Tradition Denn der Ein fluss seines früher Vorgängers reicht weit über die hannover schen Museen in denen er bis in die 30er Jahre arbeitete hin aus Er gilt schlicht als prägend für die Präsentation von Kunst im 20 Jahrhundert Mit dem Kabinett des Abstrakten im dama ligen Provinzialmuseum setzte er gemeinsam mit El Lissitzky in der zweiten Hälfte der 20er Jahre in Hannover ein bis heute beachtetes Signal Später formulierte Dorner seine Idee vom Museum als Kraftwerk Ob er den Weg von der hannoverschen Innenstadt weiter in Rich tung Linden kannte Mag sein denn dort ar beitete sein älterer Halbbruder der Mo torenkonstrukteur Hermann Dorner Und Luftfahrtpionier Er war 1916 zur Hannover schen Waggonfabrik gekommen und entwi ckelte dort für das Militär die Hannover Dop peldecker Sie starteten auf dem ersten auch zivil genutzten Flugplatz Hannovers pardon damals noch Linden Dorner entwickelte aber auch Passagierflieger elegante Maschinen den wenigen Fotos nach zu urteilen sogar ei nen Dreidecker Solche Bilder sucht man übri gens in Hannover vergebens sie liegen in ei nem süddeutschen Archiv Aber Alexander Kauther und Paul Wirtz haben vor zehn Jah ren in erstaunenswerter Fülle Dokumente und Eine Stadt braucht Geschichten In Hannover werden zu viele nicht erzählt Aber manchmal hat man das Glück dass eine nach Jahrzehnten wieder ans Licht kommt Zwei Brüder Von Klaus Pohlmann pohlmann hannover ihk de Zeugnisse aus dem Leben Hermann Dorners zusammengetra gen Jedoch aus dem Berliner Blickwinkel Dort baute der Inge nieur seine ersten Flugzeuge trat 1909 zur Eröffnung des Flug platzes Johannisthal gegen die ganz großen Namen an unter anderem Orville Wright und Louis Bleriot Chronologisch berich ten Kauther und Wirtz Dorners Geschichte beginnend mit sei ner Kindheit im Lutherhaus Wittenberg keine schlechte Adresse vermutlich Sein Vater war Theologe und Philosoph Dorner sollte ihn später nach Hannover holen Umfassend werden in der online veröffentlichten Dorner Monografie von 2011 die frühen Flugver suche in Berlin dokumentiert kürzer kommt die Zeit in Hannover Dort war Hermann Dorner um 1920 Mentor der vier Studenten die in den Werkstätten der Waggonfabrik das erste leistungsfähi ge Segelflugzeug weltweit bauten und mit der Vampyr genann ten Konstruktion Rekorde aufstellten Es folgt die Zeit der Dorner Ölmotoren AG mit der Entwicklung eines Diesel Pkw noch früh in den 20er Jahren später die Mitarbeit am ersten Diesel Flug motor bei Packard in den USA Dorthin folgte ihm aus Hannover später auch sein Halbbruder Die Chronologie von Kauther und Wirtz vergisst Alexander Dorner keineswegs und wirft Schlag lichter auf die lebenslange Beziehung der beiden geprägt immer wieder von wirtschaftlichen Problemen Es ist ein Stoff aus dem man Filme macht Wie die beiden in der hannoverschen Stadtgesellschaft wahr genommen wurden weiß niemand besser als Ines Katenhusen Die Historikerin arbeitet an der Leibniz Uni schreibt über den Museumsreformer Alexander Dorner kommt aber auch am Flug pionier Hermann nicht vorbei Man kann sich leicht vorstellen dass die beiden Dorners der Unternehmer und der Kunsthistori ker nicht eben unauffällig waren und das nicht allein weil Alexanders Wange von einer grausa men Narbe gezeichnet war Dieser Streifzug endet in Stöcken auf dem Friedhof Dort ist der Grabstein der Familie er halten Alexander starb 1957 in Neapel Hermann 1963 in Hannover Auch der Vater der beiden ist dort verewigt Darunter die Namen Anna und Ly dia nein die Geschichte der Familie Dorner in Hannover ist noch keineswegs zu Ende erzählt Aber man darf hoffen dass das in nächster Zeit geschieht www kestnergesellschaft de Alexander Kauther Paul Wirtz 2011 Der Einzelkämpfer Dorner Heft 11 der Dokumentenreihe über den Flugplatz Berlin Johannistahl 1909 1914 104 Seiten 13 99 Euro ISBN 9783656049036 www grin com Ka ta ng a W ik ip ed ia 63

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft April 2021 Seite 63
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.