Nachhaltig Der Northeimer Verpackungshersteller Thimm will seinen Strom zukünftig aus erneuerbaren Energiequellen beziehen Die Umstellung aller Produktions und Bü rostandorte auf klimaneutralen Ökostrom überwiegend aus Wasserkraftwerken ist für dieses Jahr geplant Durch die Umstel lung reduziert die Thimm Gruppe nach ei genen Angaben die CO2 Emission jährlich um mehr als 19 000 Tonnen und damit um über 30 Prozent Der Stromverbrauch in der Thimm Gruppe lag zuletzt bei gut 54 Millionen Kilowattstunden Der Verbrauch sei in den vergangenen vier Jahren um 4 2 Prozent und damit unterproportional zum Produktionsvolumen gestiegen Ma thias Schliep Vorsitzender der Geschäfts führung der Thimm Gruppe nannte als Grund Investitionen in moderne Technolo gien und innovative Produktionsanlagen Schliep sieht den Umstieg auf Ökostrom als logische Folgerung aus den bisherigen Maßnahmen So werden unsere Verpa ckungen in der Klimabilanz noch nachhal tiger sein und wir betätigen einen weite ren Hebel um unseren CO2 Fußabdruck zu verkleinern Die Thimm Gruppe hat die effiziente Energienutzung bereits vor Jahren dau erhaft im Betrieb verankert 2013 wurden die ersten Produktionswerke nach dem Standard 50001 zertifiziert und so mit der Aufgabe verbunden eine Verbesserung der energiebezogenen Leistungen konti nuierlich umzusetzen In unserem neuen Energiekonzept das aktuell in die Unter nehmensstrategie integriert wird werden messbare Energieziele definiert sein So behalten wir unseren ökologischen Res sourceneinsatz nachhaltig im Blick er klärte der Thimm Chef Die Thimm Grup pe zählt zu den führenden Anbieter für Verpackung und Distribution von Waren Thimm setzt auf Wasserkraft Kurz GeMeldet Für die Piller Group einen der Welt marktführer für Systeme zur unter brechungsfreien Stromversorgung großer Leistungen über 500 Kilowatt war 2020 ein Jahr wie kein anderes zu vor Wegen Corona sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um über 20 Pro zent auf 171 8 Mio Euro Unser Geschäft wurde durch die Pandemie erheblich be einträchtigt sagt Dr Detlev Seidel Ge schäftsführer Operations der Piller Group Durch die Kaufzurückhaltung eini ger Kunden sowie Projektverschiebungen konnte die Produktionsauslastung das Ni veau der Vorjahre nicht erreichen In der Fertigung musste Kurzarbeit einführt werden Wir wollen aber unbedingt alle Arbeitsplätze erhalten und setzen auch die Ausbildung uneingeschränkt fort so Seidel Die Reiseeinschränkungen infol ge von Corona stellten das Serviceteam vor große logistische Herausforderun gen Weil die Anlagen jedoch Bestandteil vieler systemrelevanter Infrastrukturen sind war das starke Servicegeschäft der Hauptgrund dass Piller trotz Corona wirt schaftlich stabil und erfolgreichster Ge schäftsbereich der Langley Holdings Fir mengruppe mit Sitz in Retford England geblieben ist Um das Risiko einer Infektion am Ar beitsplatz gering und die Produktion auf recht zu erhalten wurden bei Piller für die Beschäftigen weltweit wichtige den Um ständen angepasste Hygiene und Verhal tensregeln erarbeitet Auch Homeoffice gehört für viele Mitarbeiter schon seit letztem Jahr zum Alltag Wir sind sehr froh dass wir unter unseren Mitarbeitern keine hohen Infektionszahlen und keine schweren Erkrankungen zu verzeichnen hatten betont Seidel Mit der Markteinführung einer neu en Produktgeneration mit einer Einzel modulleistung von bis zu 3 24 Megawatt erhofft sich Piller ein wieder wachsendes Geschäft Durch die Digitalisierung steigt das Datenvolumen ständig und führt zu einer neuen Ära von Großrechenzentren die ihre Anzahl in den nächsten zehn Jah ren wahrscheinlich verdoppeln werden Bei den gleichzeitig steigenden Anforde rungen an Verfügbarkeit und Sicherheit bilden verlässliche effiziente und leis tungsstarke unterbrechungsfreie Strom versorgungssysteme das Rückgrat jedes großen Rechenzentrums Auch die Ener giewende birgt für Unternehmen diverse Chancen Der Anteil erneuerbarer Ener gien an der Stromerzeugung in Deutsch land steigt Das schont zwar das Klima ist aber volatil mit entsprechenden Risiken für sensible Einrichtungen wie Rechen zentren Krankenhäuser oder auch für die Chip Produktion Die Ingenieure von Pil ler haben eine Lösung als Antwort darauf entwickelt mit der sie im aktuellen Ran king der Future Champions der Univer sität St Gallen aufgeführt sind Zu den Piller Kunden gehören Ban ken Rechenzentren Rundfunkanstalten Telekommunikationsbetreiber und staat liche Organisationen 1909 von Anton Pil ler gegründet zog das Unternehmen 1919 an seinen heutigen Hauptsitz mit Produk tion in Osterode Für Piller arbeiten fast 1000 Menschen weltweit Trotz Corona stabil Die Piller Group büßte 2020 coronabedingt Umsätze ein Dennoch ist die Osteroder Unternehmensgruppe erfolgreichster Geschäftsbereich der Langley Holdings Firmengruppe mit Sitz im englischen Retford geblieben Dr Detlev Seidel Pi lle r G ro up Nachhaltig Diese Serie stellt Un ternehmen Akteure und Themen in den Mittelpunkt die für sich in An spruch nehmen nachhaltig zu sein 30 Ausgabe 4 April 2021 niedersächsische Wirtschaft Unternehmerisch

Vorschau Niedersächsische Wirtschaft April 2021 Seite 30
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.